News Destinationen

28. Februar 2013
« VorherigeNächste »

Strahlenschutz für Japan-Reisende vom TÜV

Der TÜV Rheinland hat die radiologische Belastung japanischer Reiseziele untersucht und will mit einem neuen Siegel für Sicherheit bürgen.

Auf der Reisemesse ITB in Berlin Anfang März will der TÜV Rheinland das neue Programm vorstellen und die Ergebnisse der jüngsten radiologischen Untersuchungen präsentieren.

Gleichzeitig soll das „erste Zertifikat für die Überprüfung der radiologisch sicheren Umwelt“ an JF Tours, den größten Organisator von Japanreisen in Deutschland, überreicht werden.

JF Tours ist Partner verschiedener großer Reiseveranstalter, etwa Dertour, FTI, Meier's Weltreisen, Thomas Cook oder Berge & Meer.  

Um zusätzliche Transparenz und Sicherheit für Reisende zu schaffen, hätten die Strahlenschutzexperten ein vollkommen neues Prüfprogramm entwickelt, heißt es vom TÜV Rheinland: Denn erstmals habe man als unabhängiges Prüfunternehmen die aktuelle radiologische Belastung der wichtigsten touristischen Reiseziele in Japan untersucht.

Bereits wenige Monate nach der Atomkatastrophe von Fukushima 2011 hatte der TÜV Rheinland Messungen vor Ort durchgeführt und Bewertungen zu Dekontaminationsmaßnahmen erstellt. Zudem werden Unternehmen mit Mitarbeitern vor Ort beraten.

Ein 25-seitiges Papier zum Engagement des TÜV in Japan findet sich hier (PDF).

Unterdessen hat sich der Tourismus nach Japan wieder deutlich erholt.

Jetzt bookmarken:addthis.comask.comdel.icio.usdigg.comFurlgoogle.comLinkaARENAlive.comMister WongMyLink.denetscapenetvouzTechnoratiYahooMyWebYiggIt