News Destinationen

04. März 2013
« VorherigeNächste »

Aruba: Straßenbahn zum Kreuzfahrt-Hafen

Zwischen dem Kreuzfahrthafen und dem Zentrum der Hauptstadt Oranjestad ist künftig die "Tram" unterwegs, angetrieben durch Solarstrom.

Arubas Straßenbahn fasst 69 Passagiere.

Nach dem Probebetrieb fährt die Straßenbahn seit Ende Februar regulär im Zwölf-Minuten-Takt zwischen zehn Uhr morgens und ein Uhr nachts auf einem Rundkurs.

Der Energiebedarf der offenen, historisch anmutenden Wagen, wird nach eigenen Angaben über Solarzellen gedeckt. Das Schienensystem stammt übrigens aus Deutschland.

Auf Aruba hat man sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 komplett CO2-neutral zu wirtschaften. Dazu arbeitet die Karibikinsel mit der Organisation Carbon War Room zusammen.

Die Tram ist übrigens Teil des Bo-Aruba-Programms (Dein Aruba), mit dem vor allem die Innenstadt belebt und vom Verkehr entlastet werden soll. So wurden zahlreiche Bäume gepflanzt, allein 300 am zentralen Plaza Daniel Leo.

Ein neuer „Linear Park“ mit Fuß- und Fahrradwegen verbindet zudem als „längster Park der Karibik“ den Flughafen mit der Hotelzone im Westen.

Als nächstes stehe die Erweiterung des Grüngürtels entlang der Straße zwischen Flughafen und der zweitgrößten Gemeinde San Nicolas auf dem Programm, heißt es. Auch hier würden Bäume gepflanzt und Radwege angelegt.

Jetzt bookmarken:addthis.comask.comdel.icio.usdigg.comFurlgoogle.comLinkaARENAlive.comMister WongMyLink.denetscapenetvouzTechnoratiYahooMyWebYiggIt