News Luftfahrt

01. März 2013
« VorherigeNächste »

Lufthansa: Neue A-320 sollen Sprit sparen

Lufthansa hat den ersten Jet dieses Typs mit Sharklets erhalten. Sie sollen zwischen einem und vier Prozent Kerosin einsparen.

Die so genannten Sharklets oder Winglets sind Flügelspitzen-Verlängerungen, wie sie bereits an vielen Flugzeugen zu finden sind. In diesem Fall sind sie 2,40 Meter hoch.

Sie sollen den Treibstoffverbrauch je nach Streckenlänge um ein bis vier Prozent reduzieren. Im Schnitt entspreche dies rund 1.000 Tonnen an CO2-Emissionen im Jahr, heißt es.

Insgesamt 22 neue A-320, die bis 2015 ausgeliefert würden, seien mit Sharklets ausgestattet, heißt es. Sie sollen vor allem auf längeren Europa-Strecken eingesetzt werden.

Abgeschaut haben sich die Airlines diese Innovation bei der Natur: Große Vögel wie Kranich oder Kondor knicken ihre äußeren Federn nach oben und fliegen so deutlich energieeffizienter.

Jetzt bookmarken:addthis.comask.comdel.icio.usdigg.comFurlgoogle.comLinkaARENAlive.comMister WongMyLink.denetscapenetvouzTechnoratiYahooMyWebYiggIt