CO2-neutrales Musterdorf auf Teneriffa

Das vom Technologischen Institut für Erneuerbare Energien der Kanaren (ITER) entwickelte Dorf namens liegt an der Südostküste der Insel und besteht aus 25 Öko-Häusern – jedes von einem anderen Architektenteam erbaut – sowie einem Besucherzentrum.

Das Dorf soll nicht nur als Vorzeigeprojekt und touristische Attraktion dienen, sondern künftig auch für Veranstaltungen und Incentives zur Verfügung stehen.

Das von der Inselregierung Teneriffas geförderte Dort funktioniere völlig autark und unabhängig von Energielieferanten, heißt es. Zum Einsatz kommen vor allem Sonnen- und Windenergie. An der windigen Südostküste herrschten hierzu ideale Bedingungen.

Mit gut 3.200 Sonnenstunden im Jahr bietet Teneriffa zudem gute Voraussetzungen für die Installation von Photovoltaik-Anlagen. Eine der größten Photovoltaikanlagen der Welt steht hier.

Ziel der Inselregierung ist es nach eigener Aussage, künftig mehr als die Hälfte des gesamten Energieverbrauchs aus Sonne und Wind zu decken.

Die deutschsprachige Präsentation des ITER finden Sie hier als PDF.

www.webtenerife.de