Fair-Trade-Mietwagenreise durch Südafrika

Die 17-tägige Tour ist nach Angaben des Veranstalters die erste Selbstfahrerreise durch Südafrika, bei der alle Partner und Unterkünfte vor Ort durch die gemeinnützige Organisation Fair Trade in Tourism South Africa zertifiziert sind.  

Fair Trade in Tourism South Africa (FTTSA) ist eine Non-Profit-Organisation in Pretoria, die seit 2003 touristische Unternehmen nach Fair-Trade-Kriterien zertifiziert. Die Organisation will erreichen, dass die im Tourismus Beschäftigten auch davon profitieren, indem sie etwa faire Löhne und Arbeitsbedingungen erhalten.  

Venter Tours hat sich auch selbst zertifizieren lassen, mit dem Tourcert-Siegel, das von der Kontaktstelle für Umwelt und Entwicklung in Stuttgart verliehen wird. Dafür seien neben dem eigenen Unternehmen auch weit über hundert Lodges und Unterkünfte im südlichen Afrika unter die Lupe genommen worden, sagt Geschäftsführer Caspar Venter.  

Venter Tours gehört dem „Haus der Spezialisten“ an, einer Kooperation von derzeit sechs Reiseveranstaltern, die sich auf verschiedene Regionen der Welt spezialisiert und nach eigenem Bekunden einem ökologisch nachhaltigen und sozial verantwortlichen Tourismus verpflichtet haben.  

Im Frühjahr 2011 hat bereits der Kölner Studienreise-Veranstalter SKR die erste Fair-Trade-Reise nach Südafrika vorgestellt. Ein Interview dazu mit SKR-Geschäftsführer Thomas Müller finden Sie hier. Der Reiseablauf der Fair-Trade-Reise von Venter Tours findet sich hier.