DRV-Umweltpreis für Bioreservat in Chile

Huilo Huilo sei ein hervorragendes Beispiel dafür, wie Naturschutz und Tourismus voneinander profitieren könne, begründet Andreas Müseler, Vorsitzender des DRV-Nachhaltigkeitsausschusses, die Entscheidung der Jury.  

Das Projekt schaffe Arbeitsplätze und Schulungsmöglichkeiten in der Region und wirke der Landflucht entgegen, heißt es. Die Einheimischen arbeiteten vor allem in den Gästeunterkünften, stünden Touristen als Fremdenführer zur Verfügung oder böten Sport- und Freizeitprogramme an, heißt es weiter.  

Der Bioreservat Huilo Huilo (www.huilohuilo.com) liegt im patagonischen Regenwald im Süden Chiles. Es ist Teil des Unesco-Biosphärenreservats der südlichen Anden und Heimat einiger bedrohter Arten.

Den jährlich rund 40.000 Touristen stehen im Regenwald eingebettete Unterkünfte, etwa Hotels, Lodges oder Baumhäuser zur Verfügung. Zudem werden Aktivitäten wie Trekking, Segeln oder Expeditionen angeboten.

Insgesamt fünf Projekte waren für Ecotrophea nominiert.