Jedes Carsharing-Auto ersetzt elf Privat-Pkw

Der Bundesverband Carsharing (BCS) hatte kürzlich 2.851 Neukunden von Carsharing-Unternehmen des Jahres 2011 befragt. Von diesen hatten rund 43 Prozent vor dem Beitritt noch ein eigenes Auto.  

Gut ein Jahr später indes waren es nur noch 19 Prozent. Das heißt, 55 Prozent der Neukunden haben ihr eigenes Auto in dieser Zeit abgeschafft.  

Noch deutlicher sind die Ergebnisse einer Umfrage des bundesweiten Anbieters Cambio Carsharing vom Sommer 2012. Von 3.500 befragten Kunden hatten drei Viertel nach dem Beitritt den eigenen Wagen abgeschafft.  

Nur noch 15 Prozent aller Cambio-Kunden besäßen heute noch ein eigenes Auto, heißt es vom Anbieter. Der Umfrage zufolge ersetzte jedes Carsharing-Auto im Schnitt elf private Pkw.  

Laut BCS haben Maßnahmen, welche die Zahl der Pkw im Privatbesitz verringern, ein großes Potenzial zur Verkehrsentlastung.

Denn Untersuchungen zeigten, dass der Besitz eines eigenen Autos dazu verleite, dieses primär zu nutzen – auch dann, wenn andere Verkehrsmittel besser geeignet und umweltfreundlicher wären.