Nabu-Kreuzfahrtranking: Aida Nova punktet mit Flüssiggas

Foto: Nabu/Hapke
Foto: Nabu/Hapke
Bild: obs/Nabu

Auf Platz eins seines aktuellen Kreufahrtrankings hat der Naturschutzbund Nabu die Aida Nova gesetzt. Als erstes Kreuzfahrtschiff der Welt werde sie mit Flüssiggas (LNG) betrieben und verzichte auf das sonst übliche Schweröl, heißt es zur Begründung.

Alle anderen der 76 untersuchten Schiffe, darunter auch acht von neun Neubauten 2018, hielten am dreckigsten aller Kraftstoffe, Schweröl, fest, heißt es weiter. Besonders die Branchenriesen MSC Cruises, Celebrity Cruises und Royal Caribbean hätten aktuell im Bereich Umweltschutz kaum etwas zu bieten.

Die deutschen Anbieter Hapag-Lloyd Cruises und TUI Cruises punkten im Ranking mit Stickoxid-Katalysatoren bei den Neubauten oder Vorbereitung für die Versorgung mit Landstrom während des Hafenbetriebs. Einen Partikelfilter zur Senkung der besonders gesundheitsschädlichen Rußpartikel suche man jedoch auch bei diesen Schiffen vergeblich.

Fazit des Nabu: „Es ist ein Skandal, dass im Jahr 2018 immer noch Schiffe auf den Markt kommen, die auf Schweröl als Treibstoff ausgelegt sind und keine wirkungsvolle Abgastechnik einsetzen. In allen großen Hafenstädten Europas leiden die Menschen massiv unter der zu hohen Luftschadstoffbelastung durch die boomende Kreuzfahrtindustrie.“

Die weiteren Ergebnisse des Rankings finden Sie hier.