Reisen mit Sinnen kooperiert mit Futouris

Begegnung auf den Kapverden, Foto: Reisen mit Sinnen
Begegnung auf den Kapverden, Foto: Reisen mit Sinnen
Der nachhaltig orientierte Reiseveranstalter Reisen mit Sinnen aus Dortmund ist der Organisation Futouris beigetreten, eine Initiative der Reisebranche, die sich für die Verbesserung der Lebensverhältnisse in den Urlaubsländern einsetzt.
Er möchte sich dafür einsetzen, dass touristische Unternehmen ihre Verantwortung wahrnehmen und einen fairen und umweltschonenden Tourismus weltweit gestalten, sagt Geschäftsführer Kai Pardon.
Auf den Philippinen hat der Veranstalter kürzlcih zusammen mit seiner lokalen Agentur Travel Authentic Philippines das Projekt “Nachhaltiger Tourismus in Bezug auf ethnische Gruppen” ins Leben gerufen, das zum develoPPP-Programm des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung gehört.   Ziel ist es, die indigene Entwicklung ländlicher, marginalisierter Gemeinschaften durch den Tourismus zu fördern und ihnen Kompetenzen in diesem Wirtschaftssektor zu vermitteln. Unterstützt wurde dabei etwa der Bau von Hütten für die traditionellen Heiler auf der Insel Siquijor, wo Einheimische und Besucher eine traditionelle Rauchbehandlung oder Massage in Anspruch nehmen können.
Auf den Kapverden engagiert sich Reisen mit Sinnen bereits seit längerem in einem Projekt, das in der ehemaligen Armen- und Blechhüttensiedlung Ribeira Bote in Mindelo auf der Insel São Vicente neue Perspektiven durch den Tourismus entwickeln soll. Junge Bewohner zeigen den Gästen auf persönlichen Führung ihren Stadtteil.
Reisen mit Sinnen unterstützt mehrere weitere Projekte, etwa die Fondzione Manarola in Italien, Africa Amini Alama in Tansania, das Vorschulprogramm PEPE auf São Tomé e Príncipe oder das Kewzing Tourism Development Commitee in Indien.   Zudem ist der Veranstalter Partner des Kompensationsanbieters Atmosfair, hat sich dem Code of Conduct der Menschenrechte im Tourismus verpflichtet, bekennt sich zum Kinderschutz im Tourismus und ist Gründungsmitglied des Forum anders Reisen.